Arbeit im Homeoffice: The Future (2011)

Während des Shutdowns: 2. Streaming-Tipp fürs Zuhause-Bleiben und Zuhause-Arbeiten.

Sophie (Regisseurin Miranda July) und Jason (Hamish Linklater), Mitte 30, wurschteln sich so durchs Leben, bis sie eines Tages beschließen, eine verletzte Katze zu adoptieren.

In 30 Tagen soll Paw Paw aus dem Tierheim zu ihnen kommen. Diese Frist versetzt das Paar in eine frühe Midlife-Crisis: Jetzt noch mal richtig leben, etwas ausprobieren, noch ein letztes Mal die Zweisamkeit genießen, die eigentliche Berufung finden, verschüttete Träume ausgraben.

Sophie, „eigentlich“ Tänzerin, die in einer Kinder-Tanzschule unterrichtet und am Empfang steht, überlegt sich das Projekt „30 Tage, 30 Tänze“: an jedem Tag will sie einen Tanz choreographieren und ihn dann auf ihrem neu eingerichteten YouTube-Kanal senden. Wir sehen sie bei dieser zermürbenden artifiziellen Arbeit und der Konkurrenz-Beobachtung im Netz. Jason, der bisher für eine Computer-Hotline arbeitete, wandert derweil von Haustür zu Haustür, um für ein Umweltschutzprojekt Baumpatenschaften zu verkaufen.

Arbeitsplatz

Wir sehen beide viel zuhause in ihrem Homeoffice: Dem Wohnzimmer-Sofa.

Für wen?

Youtuber*innen, Blogger*innen, Autor*innen, Journalist*innen, Freiberufler*innen, Soloselbständige, Künstler*innen, Illustrator*innen u.ä., die im Moment oder sowieso standardmäßig von zuhause arbeiten und an kreativen Projekten feilen.

Wo gucken?

Zurzeit auf prime, itunes und maxdome.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.